beefree records wurde von Martin Finsterlin, einem Musikberater des Bayerischen Fernsehens als Label für Film- und Hintergrundmusik gegründet. Die Firma möchte auf diesem Gebiet stilbildend wirken, und läßt seinen Künstlern einen maximalen kreativen Freiraum. Dadurch setzt sich das Label vom Mainstream ab, findet aber in seiner Nische sehr wohl öffentliche Beachtung. Die CD "Dreiviertelte, Blaue, Zammazupfte" von Arthur Dittlmann und Peter Holzapfel (beefree 2005) wurde unter anderem in dem Buch "Blues" von Carl-Ludwig Reichert erwähnt. Das musikalische Spektrum der liebevoll in Handarbeit produzierten Titel reicht von modernen Interpretationen bayerischer Volksmusik über minimalistisch gespielten Blues/ Folk bis hin zu Afrobeat und Techno.

Die CDs werden in kleinen Stückzahlen hergestellt und können auch als mp3-Files von professionellen Anwendern und privaten Konsumenten direkt bei beefree records bestellt werden.

Professionelle Benutzer (Filmschaffende, Fernsehen, Radio, Werbung) können unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer sämtliche CDs der Library schriftlich, per Fax oder eMail bestellen, sie werden dann frei Haus geliefert. Die Lizenzen für die Benutzung der Musik werden direkt mit beefree records verhandelt. Es kann eine Preisliste für die verschiedenen Anwendungen angefordert werden. Musik für TV-Auftragsproduktionen ist kostenfrei, muß aber der GEMA gemeldet werden.

Private Kunden können sich bei Interesse direkt bei beefree records telefonisch, per fax oder eMail melden.